Die Vereinsgründung

Der Schützenverein Eppenrod wurde am 27. Februar 1980, in der Gaststätte Müller in Eppenrod, von 13 Interessenten gegründet.

Unsere Gründungsmitglieder:

Kurt Schmidt, Dieter Schlau, Erna Müller,

Edwin Sukdolak, Günter Ferdinand,

Volker Hillingshäuser, Hans Handwerker, Jürgen Geis,

Karl Klein, Harald Bielec,

Gerhard Kasper, Beate Mäncher, Rainer Bruchhäuser

Als Gäste und Berater waren der damalige Kreissportleiter, Herr Berthold Gasteier, und der 1. Vorsitzende von Heistenbach, Herr Herbert Lotz, anwesend.

Die Räumlichkeiten wurden nach den gesetzlichen Richtlinien ausgebaut und von der Polizeibehörde abgenommen.

Herr Müller kündigte uns 1983 wegen Eigenbedarfs und wir mussten Ende 1984 ausziehen.

Unterschlupf fanden wir beim Schützenverein Heistenbach, dafür noch einmal ein Extra Dankeschön, wo wir für 2 Jahre unser Training und Wettkämpfe schießen konnten.

Zwischenzeitlich bekamen wir von der Ortsgemeinde Eppenrod den Platz „In der Hasel“ zugewiesen.

Der Naturpark Nassau stellte jedoch noch einige Auflagen, bis dass wir endlich mit dem Bau des Schützenhauses begonnen werden konnten.

Klaus Ries fertigte die Zeichnung und Statik für den Bauantrag an.Kurze Zeit später wurde auch die Bogenbahn fertig gestellt.

Zu den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole die erfolgreich geschossen wurden, kam noch die Abteilung Bogenschießen dazu.

1998 wurde die Abteilung Böllerschießen ins Leben gerufen, die bis heute die größte Anzahl der Schützen stellt, noch, doch die Bogensportler sind den Böllerschützen dicht auf den Fersen.

Der Schützenverein hat inzwischen 152 Mitglieder und ist ein sehr aktiver Verein. Nur die Jugendabteilung ist etwas zurückgegangen.

Daran müssen wir in Zukunft arbeiten.

Wir halten im Jahr 14 Veranstaltungen ab, wovon zwei mit dem Sportverein zusammen ausgerichtet werden.

Der Schießstand der in Holzbauweise errichtet wurde, soll in den nächsten Jahren noch einmal umgebaut werden.

Wir wollen den Verein in den kommenden Jahren noch vergrößern und vor allem die Luftpistolenschützen – und die Bogenabteilung erweitern.

Hier steht ein Feldparcours für die Bogenabteilung, sowie die Vergrößerung des Vereinsheim an erster Stelle, denn der Bogensport rund um das Feldschiessen und der FITA Bogensport werden immer beliebter.

Die Mitglieder des Schützenvereins freuen sich über jeden Schießsport Interessenten, und laden sie gern zu einem Schnuppertraining ein.

Weiter Info finden Sie unter Trainingszeiten.